Tedros „Teddy“ Teclebrhan begeistert beim Club Gig in Karlsruhe

Ab Februar 2020 wird Tedros Teclebrhan mit seiner neuen »Teddy-Show« große Hallen in ganz Deutschland füllen, unter anderem wird er auch am 5. April in der Schwarzwaldhalle in Karlsruhe auftreten.Zuvor aber ist er noch einmal im Zuge einer kleinen Club-Tour im benachbarten Konzerthaus zu Gast gewesen.Vor ca. 1000 Zuschauen betritt Teddy tanzend die Bühne, und heizt dem Publikum dabei ordentlich ein.„Dies soll ein Club Gig sein?“ wundert sich der Schwabe mit eritreischen Wurzeln, über die überhaupt nicht mal so kleine Location im Badnerland. Die Darbietung ist so vielseitig wie er selbst. Teddy beschränkt sich nicht einfach auf Standup-Comedy, sondern schlüpft auch in seine Paraderollen wie zum Beispiel Ernst Riedler, einen ausländerfeindlichen Schwaben,oder den Macho Percy. Restlos begeistert sind die Zuschauer, als Teddy in der Rolle des Antoine Burtz, gekleidet in knallroter Jacke mit Arbeitsamt-Logo auf dem Rücken, seine Single „Lohn isch da“ rappt, dabei ist er sich auch nicht zu schade, die Bühne zu verlassen, um sich unters mitsingende Publikum zu mischen.Generell interagiert der Comedian viel mit den Gästen, besonders in den ersten zwei Reihen sucht er sich immer wieder mal einen Zuschauer aus, um ihn mit manch unangenehmen Fragen zu konfrontieren.Nach über zwei Stunden gibt es vom Publikum viel Applaus. Bei der Zugabe  beweist Teclebrhan noch einmal sein Gesangstalent als er den Opus-Song „Live Is Life“, begleitet von einem Keyboarder, zu einer Soulballade verwandelt.
Die Karlsruher waren von dieser bunten Mischung, die der Comedian im Gepäck hatte, schlichtweg begeistert, und freuen sich auch schon auf das Frühjahr 2020 wenn er mit seinem neuen Programm auf Tour kommt.
Share: